2016 flüchteten mehr als 100.000 Kinder über das Mittelmeer

2016 flüchteten mehr als 100.000 Kinder über das Mittelmeer

Mai 30, 2017

2016 flüchteten mehr als 100.000 Kinder über das Mittelmeer nach Europa. Rund 34 Prozent von ihnen erreichten Europa ohne Eltern. 390.770 Minderjährige suchten 2016 um internationalen Schutz in Europa an. In Österreich sind 33 Prozent der AsylwerberInnen minderjährig.

Familiennachzug: Zahl der Einreiseanträge stieg um 22 Prozent

Familiennachzug: Zahl der Einreiseanträge stieg um 22 Prozent

Mai 15, 2017

9.494 Einreiseanträge auf Familienzusammenführung nach Asylgesetz wurden 2016 in Österreich gestellt. In 6.794 Fällen wurde eine positive Wahrscheinlichkeitsprognose getroffen. 74 Prozent der Anträge stammten von SyrerInnen.

Asyl in der EU: Unterschiedliche Rechte für Flüchtlinge

Asyl in der EU: Unterschiedliche Rechte für Flüchtlinge

Mai 3, 2017

Trotz der Bemühungen der EU, ein einheitliches Asylsystem umzusetzen, gibt es nach wie vor deutliche Unterschiede. Eindrücklich zeigt sich das in den unterschiedlichen Schutzquoten, die von acht Prozent in Ungarn bis zu 90 Prozent in Malta reichen.

UNHCR: Lösungsvorschläge für besseren Flüchtlingsschutz

UNHCR: Lösungsvorschläge für besseren Flüchtlingsschutz

Apr 28, 2017

Christoph Pinter, der Leiter von UNHCR Österreich, war am 27. April Gast eines MSNÖ-Hintergrundgesprächs. Er zeigt Lösungsansätze auf, wie ein besserer und effektiverer Schutz für Flüchtlinge aussehen könnte. Maßnahmen außerhalb Europas brauche es dazu ebenso wie Vorbereitungsmaßnahmen in Europa. Zudem müsse das europäische Asylsystem modifiziert werden.

Organisationen: Rassismus in Österreich nimmt zu

Organisationen: Rassismus in Österreich nimmt zu

Apr 25, 2017

Rassismus in Österreich nimmt in den vergangenen Jahren zu. Die Antirassismus-Organisation ZARA registrierte 2016 1.107 Fälle. Eine Zunahme zeigt sich auch bei gruppenspezifischem Rassismus. Verstärkt wurden antisemitische und islamophobe Fälle registriert.

1. Quartal 2017: 6.480 Asylanträge – Rückgang um 55 %

1. Quartal 2017: 6.480 Asylanträge – Rückgang um 55 %

Apr 19, 2017

Im ersten Quartal 2017 gingen 6.480 Asylanträge in Österreich ein. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2016 entspricht das einem Rückgang der Anträge um 55 Prozent. Immer mehr AsylwerberInnen sind weiblich. Knapp neun Prozent sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

Migration und Alter werden Thema in Wien: Handlungsbedarf im Pflegebereich

Migration und Alter werden Thema in Wien: Handlungsbedarf im Pflegebereich

Apr 5, 2017

Wie bewerten MigrantInnen in Wien ihr eigenes Älterwerden und die derzeitige Situation von Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen? Wie sieht es mit ihrem Informationsstand aus? Welche Barrieren gibt es im Pflegebereich und welche Erwartungen gibt es vonseiten der MigrantInnen? Eine Studie gibt Aufschluss über diese und weitere Fragen.

Integrationsgesetz beschlossen – WIFO-Studie sieht viele Herausforderungen

Integrationsgesetz beschlossen – WIFO-Studie sieht viele Herausforderungen

Mrz 29, 2017

In Österreich wurde ein neues Integrationspaket beschlossen, in dem mehrere Regelungen verankert sind. Eine neue Studie des WIFO zeigt indes auf, dass Österreich im internationalen Vergleich in einigen Bereichen der Integration besser, in anderen schlechter abschneidet.

Relocation-Programm: Österreich hat noch keine Flüchtlinge aufgenommen

Relocation-Programm: Österreich hat noch keine Flüchtlinge aufgenommen

Mrz 28, 2017

Österreich müsste laut dem Relocation-Programm der EU 1.953 Flüchtlinge aus Griechenland und Italien aufnehmen. Aktuell zählt es jedoch zu jenen wenigen EU-Ländern, die noch keine Flüchtlinge im Rahmen des Relocation-Progammes aufgenommen haben. Hingegen zählt Österreich beim Resettlement-Programm zu den führenden Staaten bei der Flüchtlingsaufnahme

2015, Arbeitsmarktintegration von Personen mit internationalem Schutz in den Arbeitsmarkt

2015, Arbeitsmarktintegration von Personen mit internationalem Schutz in den Arbeitsmarkt

Mrz 16, 2017

Der Länderbericht geht auf die Arbeitsmarktintegration von Personen mit internationalem Schutz und humanitären Aufenthaltstitel ein und gibt einen Überblick über staatlich finanzierte Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration.

Internationaler Frauentag: Migrantinnen oft schlechter gestellt

Internationaler Frauentag: Migrantinnen oft schlechter gestellt

Mrz 7, 2017

Rund 940.000 Migrantinnen leben in Österreich. Frauen mit einer nicht-österreichischen Staatsangehörigkeit weisen eine geringere Erwerbstätigenquote auf als Österreicherinnen, insbesondere Türkinnen sind seltener erwerbstätig. Gleichzeitig geben 27 Prozent der beschäftigten Migrantinnen an, überqualifiziert für ihre Arbeit zu sein.

Neues Fremdenrechtspaket in Österreich

Neues Fremdenrechtspaket in Österreich

Mrz 1, 2017

In Österreich hat der Ministerrat ein umfassendes Fremdenrechtspaket beschlossen. Aktuelle Zahlen zeigen, dass die Asylanträge immer weiter zurückgehen. Wurden im November 2015 noch 12.201 Anträge registriert, waren es im Jänner 2017 nur noch 2.220. Gleichzeitig steigen die Außerlandesbringungen seit 2014 an.

Mehrsprachigkeit in Bildungseinrichtungen nimmt zu

Mehrsprachigkeit in Bildungseinrichtungen nimmt zu

Feb 21, 2017

23,8 Prozent der Kinder und Jugendlichen an den heimischen Schulen sprechen eine andere Umgangssprache als Deutsch. In Wien sind es sogar 49,7 Prozent. Damit nimmt die sprachliche Vielfalt in Österreichs Bildungseinrichtungen weiterhin zu.

Mehrheit der EuropäerInnen befürwortet Einreisestopp für MuslimInnen

Mehrheit der EuropäerInnen befürwortet Einreisestopp für MuslimInnen

Feb 14, 2017

55 Prozent der europäischen Bevölkerung sind der Meinung, dass Migration von mehrheitlich muslimischen Staaten gestoppt werden sollte. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage. Österreich liegt dabei mit 65 Prozent Zustimmung auf Platz zwei. Nur in Polen sind noch mehr Menschen für einen Einreisestopp.

US-Einreiseverbot: Mehr als 65.000 Betroffene in Österreich

US-Einreiseverbot: Mehr als 65.000 Betroffene in Österreich

Feb 1, 2017

In Österreich leben mehr als 65.000 StaatsbürgerInnen aus Ländern, die derzeit durch das von Donald Trump verhängte Einreiseverbot kein Visum für die USA erhalten. Die Zahl dürfte jedoch höher sein – hier genügt ein Blick auf die Asylanträge.

2016: Asylanträge halbierten sich, Außerlandesbringungen steigen

2016: Asylanträge halbierten sich, Außerlandesbringungen steigen

Jan 20, 2017

2016 wurden 42.073 Asylanträge gestellt, deutlich weniger als noch ein Jahr zuvor. Insgesamt hat das BFA 57.439 Entscheidungen getroffen. Die Außerlandesbringungen sind gestiegen: Insgesamt gab es 10.677 Ausreisen, 54 Prozent davon erfolgten auf freiwilliger Basis.

MigrantInnen in Politik weiter unterrepräsentiert

MigrantInnen in Politik weiter unterrepräsentiert

Jan 3, 2017

Die Zahl der PolitikerInnen mit Migrationshintergrund ist in den vergangenen Jahren zwar leicht angestiegen, bewegt sich aber weiterhin auf einem niedrigen Niveau: Von insgesamt 684 Abgeordneten im Nationalrat, Bundesrat und in den neun Landtagen weisen 27 Migrationshintergrund auf. Das entspricht einem Anteil von 3,95 Prozent.

Schlepperei in Österreich und EU – Zahlen und Fakten

Schlepperei in Österreich und EU – Zahlen und Fakten

Dez 21, 2016

2015 sind in Österreich über 1.100 Schlepper identifiziert worden, 2016 rund 230. Im vorigen Jahr wurden mehr als 70.000 geschleppte Personen in Österreich aufgegriffen. Damit stieg diese Zahl gegenüber 2014 um mehr als das Dreifache an.

Migration weltweit: Österreich auf Platz 35

Migration weltweit: Österreich auf Platz 35

Dez 15, 2016

243,7 Millionen internationale MigrantInnen gab es 2015 weltweit. Das entspricht einem Anteil von 3,3 Prozent an der Weltbevölkerung. Fast ein Drittel dieser MigrantInnen lebt in Europa. Die attraktivsten Zielländer sind USA, Deutschland und Russland.

Menschenrechtsbefund 2016: Hass im Netz gegen Geflüchtete steigt

Menschenrechtsbefund 2016: Hass im Netz gegen Geflüchtete steigt

Dez 9, 2016

Der Menschrenrechtsbefund 2016 der „Österreichischen Liga für Menschenrechte“ kritisiert unter anderem den steigenden Hass im Netz, die von der Bundesregierung festgelegte „Obergrenze“ für Flüchtlinge sowie die Diskussionen rund um die Mindestsicherung.