Das Portal für JournalistInnen zu Migration und Integration

MIPEX: Reformen bei Einbürgerung und Partizipation notwendig

MIPEX: Reformen bei Einbürgerung und Partizipation notwendig

Aug 19, 2015

Österreich hat in den Bereichen politische Teilhabe, Einbürgerungen und Familienzusammenführung großen Nachholbedarf. Das Rechtssystem bietet MigrantInnen laut MIPEX-Studie vergleichsweise weniger Möglichkeiten im Kampf gegen Diskriminierung. Positive Integrationsmaßnahmen gibt es im Gesundheitssystem.

Steiermark: Keine Partei wirbt um MigrantInnen

Steiermark: Keine Partei wirbt um MigrantInnen

Mai 27, 2015

Fast 86.000 Menschen - das sind 8,2 Prozent der Personen im wahlfähigen Alter - sind bei der Landtagswahl in der Steiermark nicht wahlberechtigt. In diesem Bundesland haben rund 150.000 Menschen eine ausländische Herkunft, die absolute Mehrheit davon stammt aus der EU. Bei der Wahl wirbt keine Partei gezielt um MigrantInnen.

Burgenland: Kaum KandidatInnen mit Migrationshintergrund

Burgenland: Kaum KandidatInnen mit Migrationshintergrund

Mai 26, 2015

6,4 Prozent der Personen im wahlfähigen Alter sind bei der burgenländischen Landtagswahl nicht wahlberechtigt. Über 31.300 Personen ausländischer Herkunft leben im Burgenland, ca. 68 Prozent stammen aus EU. Das Burgenland hat österreichweit die niedrigste Arbeitslosenquote unter AusländerInnen.

51 Jahre GastarbeiterInnen – Auswirkungen und Herausforderungen

51 Jahre GastarbeiterInnen – Auswirkungen und Herausforderungen

Mai 13, 2015

51 Jahre nach der Unterzeichnung des ersten Anwerbeabkommens mit der Türkei rückt die GastarbeiterInnen-Generation zunehmend ins Pensionsalter vor. Sie stößt auf Probleme bezüglich der Pensionsansprüche und begegnet einer Altenpflege, die nicht auf eine interkulturelle Bevölkerung ausgerichtet ist.

Studie: Hohe Toleranz in Österreich – außer bei Religion

Studie: Hohe Toleranz in Österreich – außer bei Religion

Apr 27, 2015

Die österreichische Bevölkerung zeigt laut einer Studie ein recht hohes Maß an Toleranz gegenüber Menschen mit anderer ethnischer Herkunft und Hautfarbe. Ebenso wird eine hohe Toleranz in den Bereichen Homosexualität, Geschlecht und Behinderung festgestellt. Einzig gegenüber Religionen, insbesondere dem Islam, kommen stark intolerante Einstellungen zutage.

Subsidiär Schutzberechtigte: Weniger Rechte als Flüchtlinge

Subsidiär Schutzberechtigte: Weniger Rechte als Flüchtlinge

Mrz 17, 2015

Subsidiär Schutzberechtigte müssen sich bei ihrer Integration in Österreich noch größeren Herausforderungen stellen als Flüchtlinge. Sie haben nicht die gleichen Rechte wie Flüchtlinge und bekommen weniger Unterstützungsleistungen. UNHCR plädiert für eine rechtliche Gleichstellung und hat zehn Empfehlungen entwickelt.

Über 234.000 SchülerInnen haben nicht-deutsche Umgangssprache

Über 234.000 SchülerInnen haben nicht-deutsche Umgangssprache

Mrz 10, 2015

Rund 234.250 SchülerInnen in Österreich hatten im Schuljahr 2013/14 eine andere Umgangssprache als Deutsch. Allein in Wien sind es über 100.000, die meisten besuchen Volksschulen. Insgesamt sind - neben Deutsch - 80 Umgangssprachen vertreten. Diese Vielfalt wird im mehrsprachigen Schulwettbewerb „Sag´s Multi“ eindrucksvoll wiedergegeben.

Rund 855.000 Migrantinnen in Österreich

Rund 855.000 Migrantinnen in Österreich

Mrz 5, 2015

850.000 Frauen mit Migrationshintergrund leben hierzulande. 12,2 Prozent der der weiblichen Gesamtbevölkerung besitzen eine ausländische Staatsbürgerschaft. Ausländische Staatsbürgerinnen sind seltener erwerbstätig und verdienen weniger als Österreicherinnen.

Negative Berichterstattung über Islam – Begriffswelt wichtig

Negative Berichterstattung über Islam – Begriffswelt wichtig

Jan 15, 2015

Die Berichterstattung über den Islam in österreichischen Printmedien ist überwiegend negativ. Umfragen und Studien zeigen eine eher kritische und ablehnende Stimmung der ÖsterreicherInnen gegenüber dem Islam. Von großer Bedeutung ist der Umgang mit Begriffen und die Unterscheidung zwischen Islam, politischem Islam und Dschihadismus.

Interkulturelle Feste und Feiertage 2015

Interkulturelle Feste und Feiertage 2015

Jan 7, 2015

Mit rund 6,2 Millionen Gläubigen ist das Christentum die mitgliederstärkste Religion in Österreich. Nicht alle feiern am 25. Dezember Weihnachten - die Mehrheit der orthodoxen ChristIinnen feiert Christi Geburt am 6./7. Jänner. Die MSNÖ liefert einen Überblick über die wichtigsten Feste, Feiertage und Traditionen der fünf Weltreligionen.

Migration & Integration 2014 – Rückblick

Migration & Integration 2014 – Rückblick

Dez 29, 2014

Die Themen Asyl und Islamgesetz sorgten 2014 für viele Diskussionen. Die Einführung der RWR-Karte jährte sich zum dritten Mal - die Ziele wurden bisher klar verfehlt. Die Bevölkerung in Österreich wächst dank Zuwanderung und GastarbeiterInnen waren und sind bedeutend für dieses Land.

Betteln in Österreich – eine Notstrategie

Betteln in Österreich – eine Notstrategie

Dez 10, 2014

BettelerInnen sind von Armut und Perspektivlosigkeit betroffen, sie verdienen im Schnitt meist zehn Euro pro Tag und es gibt keine Hinweise auf eine organisierte Ausbeutung oder Kriminalität. Dies sind zentrale Ergebnisse der bisher vorliegenden wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema BettlerInnen aus Zentral- und Osteuropa in Österreich.

Wien: Hälfte der Bevölkerung hat Migrationshintergrund

Wien: Hälfte der Bevölkerung hat Migrationshintergrund

Nov 13, 2014

Wien ist und bleibt eine Zuwanderungsstadt. Mittlerweile hat jede/r zweite in Wien lebende Person Migrationshintergrund. Probleme gibt es laut dem dritten Integrations- und Diversitätsmonitor der Stadt Wien u.a. auf der Ebene der politischen Partizipation: Rund ein Viertel der Wiener Bevölkerung ist vom Wahlrecht ausgeschlossen.

Über 400 Berufssoldaten im Ausland geboren

Über 400 Berufssoldaten im Ausland geboren

Okt 22, 2014

Von den etwa 14.000 Berufssoldaten des Österreichischen Bundesheers wurden 410 im Ausland geboren, von den rund 11.400 Grundwehrdienern haben 375 einen nicht-österreichischen Geburtsort. BKS und Türkisch sind nach Deutsch die am häufigsten gesprochen Muttersprachen der Präsenzdiener.

Höheres Armutsrisko für AusländerInnen

Höheres Armutsrisko für AusländerInnen

Okt 14, 2014

35 Prozent der hier ansässigen nicht-österreichischen Staatsangehörigen sind armuts- und ausgrenzungsgefährdet. Damit sind mehr als doppelt so viele betroffen wie österreichische StaatsbürgerInnen (16 Prozent). Kinder aus armutsgefährdeten MigrantInnen-Familien haben es besonders schwer.

Berufseinstieg von AkademikerInnen mit Migrationshintergrund

Berufseinstieg von AkademikerInnen mit Migrationshintergrund

Okt 6, 2014

MigrantInnen brauchen länger bei ihrer ersten Jobsuche und schreiben mehr Bewerbungen als ÖsterreicherInnen. Personen aus Ex-Jugoslawien schreiben gar 33 Bewerbungen, bevor sie einen Job bekommen. AkademikerInnen mit Migrationshintergrund finden seltener eine unbefristete Tätigkeit.

Situation älterer MigrantInnen in Österreich

Situation älterer MigrantInnen in Österreich

Sep 29, 2014

Am 1. Oktober ist "Internationaler Tag der älteren Menschen". In Österreich sind 62.654 ausländische StaatsbürgerInnen älter als 65 Jahre. MigrantInnen gehen später in Pension, sie haben eine geringere Lebenszufriedenheit. Die meisten MigrantInnen wollen für immer in Österreich bleiben.

Vorarlberg: Wenige Kandidaten mit Migrationshintergrund

Vorarlberg: Wenige Kandidaten mit Migrationshintergrund

Sep 17, 2014

14,7 Prozent der Personen im wahlfähigen Alter sind bei der Landtagswahl in Vorarlberg nicht wahlberechtigt. Insgesamt sind acht MigrantInnen auf den Wahllisten der Parteien vertreten, diese treten entweder für die SPÖ oder die Grünen an. Vier von neun Parteien sprachen nach eigenen Angaben im Wahlkampf gezielt MigrantInnen an.

GastarbeiterInnen bedeutend für österreichische Wirtschaft

GastarbeiterInnen bedeutend für österreichische Wirtschaft

Sep 2, 2014

GastarbeiterInnen haben in den 1960ern und 1970er Jahren wesentlich zum Wirtschaftsaufschwung in Österreich beigetragen - vor allem jene aus Ex-Jugoslawien und der Türkei. Sie glichen den Arbeitskräftemangel aus und verlängerten den Wirtschaftsaufschwung. Auch heute sind sie ein wichtiger Faktor in der österreichischen Wirtschaft.

Migration in Schulbüchern: Problem und Gefahr

Migration in Schulbüchern: Problem und Gefahr

Sep 1, 2014

MigrantInnen prägen Österreichs Geschichte und Gesellschaft stark. In Schulbüchern wird dieser Tatsache jedoch kaum Beachtung geschenkt - im Gegenteil: Migration wird in vielen Fällen noch immer als Problem gesehen, Bilder von MigrantInnen bedienen gängige Klischees und MigrantInnen selbst kommen kaum zu Wort.