Das Portal für JournalistInnen zu Migration und Integration

Situation von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt

Situation von Flüchtlingen am Arbeitsmarkt

Apr 27, 2016

Eine repräsentative Studie des Prüfungs- und Beratungsunternehmen „EY“ zeigt, dass 76 Prozent der österreichischen Mittelstandsunternehmen Flüchtlinge (eher) einstellen würden. Bei der Frage nach etwaigen Hürden für die Einstellung liegen „mangelnde Deutschkenntnisse“ an der Spitze.

Integration in den Bundesländern: Deutschkurse und Arbeit im Mittelpunkt

Integration in den Bundesländern: Deutschkurse und Arbeit im Mittelpunkt

Mrz 30, 2016

Welche Unterschiede zeigen sich in der Integrationspolitik der einzelnen Bundesländer? Welche Länder setzen auf „Integration von Anfang an“ und bieten Deutschkurse und weitere Maßnahmen bereits für AsylwerberInnen an? Die Medien-Servicestelle hat recherchiert.

Integration von ZuwanderInnen und Flüchtlingen – Österreich im internationalen Vergleich

Integration von ZuwanderInnen und Flüchtlingen – Österreich im internationalen Vergleich

Mrz 16, 2016

Die MSNÖ veranstaltete am 15. März das erste Hintergrundgespräch. Erster Gast war der OECD-Migrations-Experte Thomas Liebig. Er zeigt auf, dass ZuwanderInnen nach wie vor im Bildungsbereich und beim Arbeitsmarktzugang benachteiligt sind. Nach Liebig ermöglicht eine rasche Integration in diesen Bereichen eine langfristig erfolgreiche Integration der Flüchtlinge.

Kompetenzcheck: Hohes Qualifikationsniveau von Asylberechtigten

Kompetenzcheck: Hohes Qualifikationsniveau von Asylberechtigten

Jan 13, 2016

Im Dezember 2015 waren mehr als 21.000 Asylberechtigte als arbeitslos vorgemerkt oder in Schulungen. Für 2016 werden weitere 30.000 bis 35.000 Neuzugänge beim AMS erwartet. Ergebnisse der Kompetenzchecks des AMS Wien zeigen, dass die Hälfte der TeilnehmerInnen über eine Matura oder einen Studienabschluss verfügt.

Migration & Integration 2015 – Ein Rückblick

Migration & Integration 2015  – Ein Rückblick

Dez 29, 2015

Auf Grund der steigenden Asylantragszahlen in Österreich sorgte auch das Thema Integration 2015 für viele Diskussionen. So legte Integrationsminister Sebastian Kurz den 50-Punkte-Integrationsplan vor. Die MIPEX-Studie bescheinigte Österreich dennoch ein schlechtes Zeugnis in Sachen Integration. Bei Rassismus und Diskriminierung ist eine steigende Tendenz erkennbar.

MIPEX: Reformen bei Einbürgerung und Partizipation notwendig

MIPEX: Reformen bei Einbürgerung und Partizipation notwendig

Aug 19, 2015

Österreich hat in den Bereichen politische Teilhabe, Einbürgerungen und Familienzusammenführung großen Nachholbedarf. Das Rechtssystem bietet MigrantInnen laut MIPEX-Studie vergleichsweise weniger Möglichkeiten im Kampf gegen Diskriminierung. Positive Integrationsmaßnahmen gibt es im Gesundheitssystem.

WIFO-Studie: AsylwerberInnen am Arbeitsmarkt

WIFO-Studie: AsylwerberInnen am Arbeitsmarkt

Jul 23, 2015

Im ersten Halbjahr 2015 wurden 28.100 Asylanträge in Österreich gestellt. Eine aktuelle WIFO-Studie zeigt, dass Personen, die aus Asylgründen nach Österreich gekommen sind, tendenziell schlecht am österreichischen Arbeitsmarkt integriert sind. Eine Lockerung des Arbeitsmarktzuganges für AsylwerberInnen würde nur geringe Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben.

Situation von MigrantInnen am Arbeitsmarkt

Situation von MigrantInnen am Arbeitsmarkt

Jul 16, 2015

Die Beschäftigungsquote der in Österreich lebenden MigrantInnen steigt, während die Arbeitslosenquote zunehmend sinkt. Junge MigrantInnen sowie Drittstaatsangehörige sind jedoch nach wie vor schlecht am österreichischen Arbeitsmarkt integriert.

Österreich wächst durch Zuwanderung

Österreich wächst durch Zuwanderung

Jul 7, 2015

Die Netto-Zuwanderung nach Österreich steigt seit 2009 kontinuierlich an. Im Jahr 2014 betrug diese mehr als 72.000. Allein in Wien belief sich das Wanderungssaldo auf 25.669. Die meisten zugewanderten Personen kommen aus Rumänien. Die verstärkte Zuwanderung wirkt sich positiv auf den Arbeitsmarkt und die heimischen Hochschulen aus.

51 Jahre GastarbeiterInnen – Auswirkungen und Herausforderungen

51 Jahre GastarbeiterInnen – Auswirkungen und Herausforderungen

Mai 13, 2015

51 Jahre nach der Unterzeichnung des ersten Anwerbeabkommens mit der Türkei rückt die GastarbeiterInnen-Generation zunehmend ins Pensionsalter vor. Sie stößt auf Probleme bezüglich der Pensionsansprüche und begegnet einer Altenpflege, die nicht auf eine interkulturelle Bevölkerung ausgerichtet ist.

Rund 855.000 Migrantinnen in Österreich

Rund 855.000 Migrantinnen in Österreich

Mrz 5, 2015

850.000 Frauen mit Migrationshintergrund leben hierzulande. 12,2 Prozent der der weiblichen Gesamtbevölkerung besitzen eine ausländische Staatsbürgerschaft. Ausländische Staatsbürgerinnen sind seltener erwerbstätig und verdienen weniger als Österreicherinnen.

Arbeitsmigration in der EU – Österreich profitiert

Arbeitsmigration in der EU – Österreich profitiert

Feb 10, 2015

Der Anteil an ArbeitsmigrantInnen aus Drittstaaten geht zurück, während der Anteil an EU-MigrantInnen steigt. In den vergangenen Jahren hat sich die Arbeitsmarktsituation für EU-MigrantInnen verschlechtert. Für Österreich bleibt die Mobilität ein wichtiger volkswirtschaftlicher Faktor.

Migration & Integration 2014 – Rückblick

Migration & Integration 2014 – Rückblick

Dez 29, 2014

Die Themen Asyl und Islamgesetz sorgten 2014 für viele Diskussionen. Die Einführung der RWR-Karte jährte sich zum dritten Mal - die Ziele wurden bisher klar verfehlt. Die Bevölkerung in Österreich wächst dank Zuwanderung und GastarbeiterInnen waren und sind bedeutend für dieses Land.

OECD: Handlungsbedarf bei RWR-Karten

OECD: Handlungsbedarf bei RWR-Karten

Dez 18, 2014

Die OECD sieht zwar verbesserte Rahmenbedingungen für die Arbeitsmigration nach Österreich, gleichzeitig aber noch viel Handlungsbedarf. Die quantitativen Ziele wurden bisher nicht erreicht: 2013 wurden statt wie geplant 8.000 weniger als 1.300 RWR-Karten bewilligt.

Betteln in Österreich – eine Notstrategie

Betteln in Österreich – eine Notstrategie

Dez 10, 2014

BettelerInnen sind von Armut und Perspektivlosigkeit betroffen, sie verdienen im Schnitt meist zehn Euro pro Tag und es gibt keine Hinweise auf eine organisierte Ausbeutung oder Kriminalität. Dies sind zentrale Ergebnisse der bisher vorliegenden wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema BettlerInnen aus Zentral- und Osteuropa in Österreich.

Undokumentiert Arbeitende in Österreich

Undokumentiert Arbeitende in Österreich

Dez 3, 2014

Viele Menschen haben gar keine andere Wahl, als ohne Papiere zu arbeiten. Was sie oft nicht wissen: Auch ohne Papiere haben sie rechtliche Ansprüche auf eine faire Entlohnung oder Unfall- und Krankenversicherung. Die Anlaufstelle UNDOK unterstützt undokumentiert Arbeitende in Rechtsangelegenheiten.

Wien: Hälfte der Bevölkerung hat Migrationshintergrund

Wien: Hälfte der Bevölkerung hat Migrationshintergrund

Nov 13, 2014

Wien ist und bleibt eine Zuwanderungsstadt. Mittlerweile hat jede/r zweite in Wien lebende Person Migrationshintergrund. Probleme gibt es laut dem dritten Integrations- und Diversitätsmonitor der Stadt Wien u.a. auf der Ebene der politischen Partizipation: Rund ein Viertel der Wiener Bevölkerung ist vom Wahlrecht ausgeschlossen.

Höheres Armutsrisko für AusländerInnen

Höheres Armutsrisko für AusländerInnen

Okt 14, 2014

35 Prozent der hier ansässigen nicht-österreichischen Staatsangehörigen sind armuts- und ausgrenzungsgefährdet. Damit sind mehr als doppelt so viele betroffen wie österreichische StaatsbürgerInnen (16 Prozent). Kinder aus armutsgefährdeten MigrantInnen-Familien haben es besonders schwer.

Berufseinstieg von AkademikerInnen mit Migrationshintergrund

Berufseinstieg von AkademikerInnen mit Migrationshintergrund

Okt 6, 2014

MigrantInnen brauchen länger bei ihrer ersten Jobsuche und schreiben mehr Bewerbungen als ÖsterreicherInnen. Personen aus Ex-Jugoslawien schreiben gar 33 Bewerbungen, bevor sie einen Job bekommen. AkademikerInnen mit Migrationshintergrund finden seltener eine unbefristete Tätigkeit.

GastarbeiterInnen bedeutend für österreichische Wirtschaft

GastarbeiterInnen bedeutend für österreichische Wirtschaft

Sep 2, 2014

GastarbeiterInnen haben in den 1960ern und 1970er Jahren wesentlich zum Wirtschaftsaufschwung in Österreich beigetragen - vor allem jene aus Ex-Jugoslawien und der Türkei. Sie glichen den Arbeitskräftemangel aus und verlängerten den Wirtschaftsaufschwung. Auch heute sind sie ein wichtiger Faktor in der österreichischen Wirtschaft.