Das Portal für JournalistInnen zu Migration und Integration

Ein Jahr Rot-Weiß-Rot-Karte: Bisher 1.815 Anträge

 Factbox

  • Insgesamt 1.815 Anträge seit Einführung der Rot-Weiß-Rot-Karte
  • AMS erstellte 1.431 positive und 384 negative Gutachten
  • Die meisten positiven Bescheide an RussInnen
  • Mehr als die Hälfte sind „ManagerInnen“, „IT-TechnikerInnen“ und „SportlerInnen“
  • Seit 16. Juni: Neue Kategorie „Fachkräfte für Mangelberufe“

 

Seit der Einführung der Rot-Weiß-Rot-Karte am 1. Juli 2011 hat es insgesamt 1.815 Anträge gegeben (Stand Ende Mai 2012). Das Arbeitsmarktservice (AMS) erstellte 1.431 positive Gutachten, 384 Anträge wurden negativ beurteilt. Die meisten positiven Gutachten (1.058) gab es für „Sonstige Schlüsselkräfte“, 179 für StudienabsolventInnen und 94 für „Besonders Hochqualifizierte“. 100 Personen erhielten die „Bluecard“, 35 das „Jobseeker/Arbeitssuche-Visum“.

Die Rot-Weiß-Rot-Karte wurde für Arbeitskräfte aus Drittstaaten eingeführt. Sie berechtigt zur einjährigen Niederlassung und zur Beschäftigung bei einem bestimmten Arbeitgeber. Anspruchsberechtigt sind „Besonders Hochqualifizierte“, „Sonstige Schlüsselkräfte“, „StudienabsolventInnen“ und seit 16. Juni 2012 „Fachkräfte für Mangelberufe“. (Infos über die Rot-Weiß-Rot-Karte und die Bluecard in folgendem MSNÖ-Artikel: „Österreich bekommt ein neues Zuwanderungssystem“.)


 Quelle: BMASK

Top drei: Russland, Bosnien-Herzegowina, USA

153 positive Gutachten vom AMS gab es für russische StaatsbürgerInnen, gefolgt von StaatsbürgerInnen aus Bosnien-Herzegowina (148), USA (141), Kroatien (134) und Serbien (92). 18 RussInnen fallen dabei unter die Kategorie „Besonders Hochqualifizierte“. Das ist der höchste Wert. Die meisten „Sonstige Schlüsselkräfte“ sind KroatInnen (115), die meisten „StudienabsolventInnen“ StaatsbürgerInnen aus Bosnien-Herzegowina. Auffallend sind die positiven Gutachten im Fall von Kanada: 60 von insgesamt 61 positiven Bescheiden gab es für den Bereich „Sonstige Schlüsselkräfte“.

Positive Gutachten

(Juli 2011 – Mai 2012)

Besonders

Hochqualifizierte

Sonstige

Schlüsselkräfte

StudienabsolventInnen Bluecard Gesamt
Russland 18 109 11 15 153
Bosnien-

Herzegowina

7 79 59 3 148
USA 9 112 6 14 141
Kroatien 3 115 9 7 134
Serbien 6 75 6 5 92
Ukraine 3 73 7 6 89
Indien 5 45 10 14 74
China 6 45 15 5 71
Kanada 0 60 0 1 61
Türkei 4 45 11 0 60
sonstige Länder 33 300 45 30 408
Gesamt 94 1.058 179 100 1.431

Quelle: AMS, eigene Darstellung

ManagerInnen, IT-TechnikerInnen, SportlerInnen 

Die Berufsgruppe „ManagerInnen“ erhielt insgesamt 371 positive Gutachten vom AMS im Zeitraum Juli 2011 bis Mai 2012. Dahinter IT-TechnikerInnen (285), SportlerInnen (156), Büroberufe (91) und TechnikerInnen für Elektronik und Maschinenbau (82). Die meisten (269) „Sonstigen Schlüsselkräfte“ gehen einen Job als ManagerIn nach, die meisten „Besonders Hochqualifizierten“ (je 28) finden sich ebenfalls unter den ManagerInnen sowie unter den IT-TechnikerInnen, wo die meisten StudienabsolventInnen (35) zu finden sind. 155 Personen der Turn- und Sportberufe fallen unter die Kategorie „Sonstige Schlüsselkräfte“, nur einer fällt unter eine andere Kategorie (Bluecard).

Positive Gutachten

(Juli 2011 – Mai 2012)

Besonders

Hochqualifizierte

Sonstige

Schlüsselkräfte

Studien-

absolventInnen

Bluecard Gesamt
ManagerInnen 28 269 29 45 371
u.a. IT-TechnikerInnen 28 206 35 16 285
Turn-, Sportberufe 0 155 0 1 156
Büroberufe 3 59 17 12 91
TechnikerInnen für Elektronik,

Maschinenbau

4 60 7 11 82
Architekt(en)Innen, TechnikerInnen

für Bauwesen, Vermessungswesen

2 31 27 0 60
Gesundheitsberufe 1 42 13 0 56
WissenschafterInnen 13 27 9 0 49
Jurist(en)Innen, WirtschaftsberaterInnen 2 29 14 0 45
ChemikerInnen, PhysikerInnen 6 13 1 5 25
LehrerInnen, Erzieherinnen 3 15 4 0 22
sonstige Berufe 4 152 23 10 189

Quelle: AMS, eigene Darstellung

13.324 TürkInnen erhielten Rot-Weiß-Rot-Karte plus

Von 58.316 Rot-Weiß-Rot-Karten plus wurden 13.324 für türkische StaatsbürgerInnen ausgestellt. Auf den Plätzen folgen SerbInnen (11.298), Bürger aus Bosnien-Herzegowina (6.254) und dem Kosovo (5.424). Die Rot-Weiß-Rot-Karte plus erhalten Familienangehörige von Rot-Weiß-Rot-Karten- oder Bluecard-BesitzerInnen. Rot-Weiß-Rot-Karten-BesitzerInnen, die innerhalb der letzten zwölf Monate zumindest zehn Monate entsprechend ihrer Qualifikation beschäftigt waren, haben ebenfalls Anspruch. Die Karte berechtigt zur Niederlassung in Österreich und bietet einen unbeschränkten Arbeitsmarktzugang.

Türkei Serbien Bosnien-Herzegowina Kosovo Kroatien Mazedonien Russland Indien China Nigeria
13.324 11.298 6.254 5.424 3.605 3.169 1.722 1.212 1.210 949

Quelle: BMI, eigene Darstellung

Knapp die Hälfte der Jobseeker/Arbeitssuche-Visa an RussInnen

Von insgesamt 35 genehmigten Arbeitssuche-Visa (bis Ende Mai 2012) gingen 17 an russische, fünf an iranische und vier an indische bzw. ukrainische StaatsbürgerInnen. Je ein Visum wurde an Personen aus Algerien, Indonesien, Kasachstan, Kolumbien und Weißrussland erteilt. Das Visum berechtigt zu einem sechsmonatigem Aufenthalt und ist für besonders Hochqualifizierte vorgesehen, die Interesse am österreichischen Arbeitsmarkt haben. Wer mindestens 70 von 100 Punkten erreicht, gilt als besonders hochqualifiziert.

Russland Iran Indien Ukraine Algerien Indonesien Kasachstan Kolumbien Weißrussland
17 5 4 4 1 1 1 1 1

Quelle: AMS, eigene Darstellung

Fachkräfte für Mangelberufe

Seit 16. Juni 2012 gilt die Mangelkräfteverordnung, die 26 Berufe für das Jahr 2012 auflistet, mit denen man eine Rot-Weiß-Rot-Karte erhalten kann. Vorraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem der Mangelberufe. Die Ausbildung muss mindestens mit einem Lehrabschluss vergleichbar sein. Zusätzlich muss der/die Rot-Weiß-Rot-Karten-AnwerberIn ein verbindliches Arbeitsplatzangebot in Österreich haben; das Unternehmen muss bereit sein, das nach Gesetz, Verordnung oder Kollektivvertrag zustehende Mindestentgelt zu bezahlen.

Um die erforderlichen 50 Punkte zu erreichen, sollte der/die BewerberIn über deutsche Sprachkenntnisse und Berufserfahrung verfügen. Bis 5. November 2012 können Anträge zu dieser Verordnung gestellt werden, danach wird vom BMASK und BMWFJ eine neue Liste veröffentlicht, mit Mangelberufen für das Jahr 2013.

 

Folgende 26 Berufe gelten als Mangelberufe für das Jahr 2012 (bis 31.12.):

Quelle: BMASK

 

 Weiterführende Informationen und Kontakte:

 

Infobroschüre zur Rot-weiß-rot Karte: „Kriteriengeleitete Zuwanderung nach Österreich“ des Arbeits- und Sozialministeriums abrufbar in der iBibliothek

 

Infos über die Rot-weiß-rot Karte auch im MSNÖ-Artikel, der anlässlich der Einführung der Rot-weiß-rot Karte vor einem Jahr erschien: „Österreich bekommt ein neues Zuwanderungssystem“

 

Margit Kreuzhuber, Beauftragte für Migration und Integration in der Wirtschaftskammer Österreich, Margit.Kreuzhuber@wko.at; 05 / 90 900 4532

 

Josef Wallner, Leiter der Abteilung Arbeitsmarkt und Integration der Arbeiterkammer Wien, Josef.Wallner@akwien.at; Tel: 01 / 50165 2555

 

Hermann Deutsch, BMASK, Hermann.Deutsch@bmask.gv.at; Tel: 01 / 711 00 – 6266

 

Karl-Heinz Grundböck, BMI, karl-heinz.grundboeck@bmi.gv.at; Tel: 01 / 53126 – 2490

 

Beate Sprenger, AMS Österreich, Beate.Sprenger@ams.at; Tel: 01 / 331 78-522

 

August Gächter, Projektleiter am Zentrum für soziale Innovation, Experte für Bereich Arbeitsmarkt und Migration

gachter@zsi.at; Tel: 01 /495 04 42 – 74

 

Weitere Infos zur Rot-weiß-rot Karte auf der Migrationsplattform der Österreichischen Bundesregierung

 

Näheres zum Thema Aufenthaltstitel finden Sie auf der Homepage des BMI

 

Die Rot-Weiß-Rot-Karten werden ausgestellt, wenn auch alle sonstigen allgemeinen Voraussetzungen nach dem Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz erfüllt sind.

 

de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.